Talentiade 2019 – kleine Kids, ganz groß

Es war mucksmäusschenstill als Sportmoderator Axel Tillmanns die 130 jungen Sporttalente in der Sporthalle am Schulzentrum Bruckhauser Straße in Grefrath begrüßte. Denn: Es war ihr Tag. Aus fast 2.000 sportmotorisch getesteten Schülerinnen und Schülern im ganzen Kreis Viersen waren sie die Auserwählten. Auf Einladung des Kreissportbundes Viersen und seiner Fachschaften waren sie zur ersten Talentiade im Kreis Viersen nach Grefrath gekommen. Insgesamt zehn Sportarten durften sie an diesem Morgen in zwei Turnhallen, dem Eissportzentrum und dem Schwimmbad testen und die Sportvereine hinter diesen Sportarten kennenlernen. Für den Kreissportbund Viersen und seine Vereine war der Tag ein voller Erfolg. „Tatsächlich haben wir viele talentierte Kids bei uns auf der Matte gesehen. Wir hoffen, dass wir in den kommenden Trainingseinheiten das ein oder andere Kind bei uns begrüßen dürfen“, verriet zum Beispiel Panagiotis Dimitriadis vom Taekwondo-Club der TG Jeong Eui Nettetal am Mikrofon von Moderator Axel Tillmanns. Dort verrieten auch die Nachwuchstalente Lara Drever und Emily Laitenberger noch ein paar Tipps für die jungen Talente. Die Leichtathletin Drever und die Karate-Kämpferin Laitenberger sind bereits in jungen Jahren sportlich erfolgreich und waren sich einig: „Wenn die jungen Talente dran bleiben, können sie auch erfolgreich werden.“ Und wer weiß, vielleicht kommen dann in zehn Jahren die nächsten Olympioniken aus dem Kreis Viersen.

Den Artikel der Rheinischen Post zur Talentiade finden Sie hier:

https://rp-online.de/nrw/staedte/kempen/bei-der-ersten-talentiade-des-kreissportbunds-testeten-grundschueler-sportarten_aid-36820175


No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.