Sprachassistenten für ihr Unternehmen nutzen

„Alexa, bring’ mir mehr Kunden!“ Digitale Sprachassistenten eröffnen Unternehmen immer neue Möglichkeiten der Kundenansprache. Mussten Pressemitteilungen in der Vergangenheit erst an Journalisten vorbei, können die Unternehmensmeldungen über Smartspeaker und Sprachassistenten direkt ausgespielt werden. Mit Hilfe von Hilfsprogrammen wie „Skills“ für Alexa oder „Action“ für Google können Unternehmen selber die Kommunikation zum Kunden übernehmen. Mit Audio-Inhalten können so auch Kunden erreicht werden, wenn sie gerade keinen Bildschirm bedienen können. „Man spricht hier von sogenannten „double-your-time“-Medien“, sagt Agenturinhaber Axel Tillmanns. „Während man zum Beispiel mit dem Auto unterwegs ist oder das Abendessen zubereitet, hört der Kunde die Audiobotschaften des Unternehmens.“ Und die Zahl der Nutzer von Sprachassistenten wird immer größer. 70 Prozent der 14- bis 29-Jährigen nutzen sie, um ihr Smartphone zu bedienen, hat eine Bitkom-Studie aus dem letzten Jahr herausgefunden. Bei den 30- bis 64-Jährigen sind es rund 60 Prozent. Tendenz stark steigend.
Unternehmen können über die Skills ihre Botschaften transportieren: „Das können Hintergrundgeschichten zu Produkten sein, Tutorials, Interviews mit Entscheidern und spannenden Protagonisten aus dem Produktumfeld und vieles mehr“, so Tillmanns.
Doch damit die Botschaft beim Kunden gehört und nachhaltig konsumiert wird, braucht es mehr als eine Computerstimme ist Tillmanns überzeugt: „Eine Computerstimme ist kühl und spricht einzelne Wörter und Fachbegriffe vielfach falsch aus. Der Hörer braucht aber korrekte Informationen und eine Stimme, die er gerne hört.“ Die Agentur Tillmanns arbeitet daher mit unterschiedlichen Profisprecherinnen und –sprechern zusammen und bringt die Vertonungsexpertise bei der Produktion der Audio-Inhalte ein. „Wir können so maßgeschneiderte Lösungen für die Kunden anbieten“, so Tillmanns.

Bild: Amazon

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.